Vorbereitungsgruppe

Die Gründung eines Vereins bedarf einer sorgfältigen Vorbereitung. Als erstes sollten die Initiantinnen und Initianten einige Vorabklärungen treffen, z.B.: Gibt es bereits einen Verein mit dem gleichen Zweck? Wie finde ich Eltern und Kinder, die an Unterricht HSK in der jeweiligen Sprache interessiert sein könnten? Ergeben sich daraus ausreichende Argumente für die Gründung eines Vereins, muss als nächstes eine feste Vorbereitungsgruppe gebildet werden.

Die Vorbereitungsgruppe ist selbst noch kein Verein, ihre Mitglieder jedoch nehmen bereits Verpflichtungen auf sich. Sie veranstalten vielleicht einen Informationsabend für die Eltern, die sie für ihren zukünftigen Verein gewinnen wollen. Dafür mieten sie ein Lokal an und stellen Getränke sowie einen Snack bereit. Am Schluss des Abends bitten sie die Anwesenden um eine Spende für den Aufbau des Vereins. Zur Gestaltung des Abends hatte die Vorbereitungsgruppe Auslagen, vielleicht auch Einnahmen, also Verlust und Gewinn, die gleichmässig auf die Gruppenmitglieder verteilt werden. Die Auslagen können später gegen Vorlage der Belege vom Verein zurückverlangt werden.

Es ist wichtig, sich in der Vorbereitungsgruppe genau abzusprechen und noch keine weitreichenden Verpflichtungen, wie zum Beispiel Arbeitsverträge, einzugehen.

Es ist auch möglich, einen Elternverein HSK zu gründen, bevor interessierte Eltern und Kinder für den Unterricht gesucht werden. Ein paar Elternvereine haben diese Variante gewählt und sind erfolgreich.

Zur Checkliste "Vereinsgründung"