Kontenrahmen

Mit Beginn der Geschäftstätigkeit durch Ein- und Auszahlungen werden die Vermögens- und Kapitalwerte eines Vereins ständig verändert. Deshalb müssen die Aktiven und Passiven laufend angepasst werden. Dies geschieht, indem Konten für sämtliche Aktiv- und Passivposten geführt werden. Der Kontenrahmen (KMU) dient in der Schweiz sämtlichen Unternehmungen für die systematische Ordnung der Konten.

Er besteht aus folgenden Gliederungsstufen:

Gliederungsstufen Nummern
Kontenklassen 1 - 9
Kontenhauptgruppen 10 - 99
Kontengruppen 100 - 999
Konten 1000 - 9999

  

Gebucht wird immer das Konto mit der vierstelligen Nummer.

 

Kontenplan Bilanz (Zöbeli, Exer, Baumann 2010, S. 32)

 

Beispiel eines Kontenrahmens für einen Elternverein HSK:

Code Position   31.12.20XX 31.12.20XX-1

1 AKTIVEN  (10 - 14)

10
Umlaufvermögen  (100 - 130)  
   
100 Flüssige Mittel    
  1000 Kasse    
  1010 Postkonto    
  1020 Bankkonto    
110 Forderungen (Debitoren)    
  1100 Debitoren Klasse 1    
  1110 Debitoren Klasse 2    
  1120 Debitoren Sponsoren / Subventionen    
  1130 weitere Debitoren    
130 Transitorische Aktiven    
  1300 Transitorische Aktiven    
         
14
Anlagevermögen
   
  1400 EDV    
         

2 PASSIVEN  (200 - 210)

20
Fremdkapital
   
  2000 Kreditoren (Verbindlichkeiten)    
  2010 Transitorische Passove    
         
28
Vereinskapital
   
  2080 Vereinskapital    

(Zöbeli, Exer, Baumann 2010, S.32)